Herzlich Willkommen auf der Homepage

des RSV Dauborn

Mannschaftsfoto 2022/2023

Unser Team

Tradition und immer ein Treffer

1.Mannschaft:

Nächstes Spiel:

Kreisliga A:

 

SG Villmar/Arfurt/Aumenau (9.)

27.05.2023 um 15 Uhr

RP Hünfelden-Dauborn

Nassauer Str.

65597 Hünfelden

Tabelle: Kreisliga A

Platz

Mannschaft Punkte
6. VFR 07 Limburg II 49
7. FC Dorndorf II

49

8. FSG Dauborn/Neesbach 47
9. SG Villmar/Arfurt/Aumenau 45
10. TUS Lindenholzhausen 45

2.Mannschaft:

Nächstes Spiel:

Kreisliga B2:

 

TSG Oberbrechen II (6.)

27.05.2023 um 13 Uhr

RP Hünfelden-Dauborn

Nassauer Str.

65597 Hünfelden

 

Tabelle: Kreisliga B2

Platz Mannschaft Punkte
7. FSG Bad Camberg/Dombach 46
8. FCA Niederbrechen II 33
9. FSG Dauborn/Neesbach II 33
10. RSV Würges II

31

11. SV Wolfenhausen 31

Aktuelles:

07.05.2023:

SG Winkels/Probbach/Dillhausen - FSG Dauborn/Neesbach 0:5 (0:0)


Die FSG Dauborn/Neesbach revanchiert sich bei der Spielgemeinschaft aus dem Westerwald nach einer 1:5 Hinspielniederlage deutlich. Zu Beginn der Partie plätscherte das Spiel weitestgehend dahin. Fast alle Aktionen fanden zu Spielbeginn im Mittelfeld statt. Ab der 30. Minute ging es dann richtig zur Sache. Zuerst entschied der gut leitende Schiedsrichter richtigerweise auf Handelfmeter für die SG W/P/D. Rafael Busch trat an, doch Lutz Müller war auf der Stelle und parierte den Strafstoß. Quasi im Gegenzug traf Jonas Strom aus gut 20 Meter nur die Unterkante der Latte. Bis zur Pause hatte die FSG noch zweimal Pech mit dem Aluminium. Zuerst Johannes Helfenstein per Freistoß, danach Jonas Strom per Distanzschuss. Somit ging es mit einem 0:0 in die Pause. 
Keine zwei Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt und die Kornbrenner jubelten. Nach einem tollen Angriff über Göpfer, Zedan, Bozan und Strom vollstrecke Daniel Helfenstein zur 0:1 Führung. Die FSG bestimmte nun die Partie. In der 51. Minute setzte sich der stark aufspielende Jonas Strom auf der linken Seite durch und bediente im Zentrum Braa Zedan. Nur zwei Minuten später traf Jonas Strom, nach zweimal Alu-Pech, endlich in die Maschen. In der Folge verflachte das Spiel etwas. Der Gastgeber hätte 20 Minuten vor dem Ende den Anschlusstreffer erzielen können, doch Lutz Müller war im 1 gegen 1 der Sieger gegen Rafael Busch. Nachdem Jonas Strom in der 78. Minute das 0:4 nach kurz ausgeführtem Freistoß erzielte, war die Partie gelaufen. Den Schlusspunkt setze Markus Bozan in Minute 88 nach toller Kombination. Winkels/Probbach/Dillhausen traf in der Nachspielzeit per Distanzschuss die Latte. Unter dem Strich ein verdienter Auswärtssieg der Kornbrenner. Der junge Schiedsrichter Benedikt Häuser zeigte bei der fairen Begegnung eine sehr starke Leistung an der Pfeife. 
SG Winkels/Probbach/Dillhausen:
Dominique Mann, Lukas Jung, Adrian Schäfer, Benedikt Abel, Nicolai von Heynitz, Louis Schlicht, Rafael Busch, Dennis Fritz, Maximilian Eckert, Leon Scherer, Jonas Heinrichs (Pascal Sahm, Raphael Scholz, Philipp Stückrath, Maximilian Weier)
FSG Dauborn/Neesbach:
Lutz Müller, Tim Jäger, Simon Göpfer, Sebastian Fraßmann, Sargon Odisho, Hendrik Hohly, Jonas Strom, Daniel Helfenstein, Braa Zedan, Johannes Helfenstein, Markus Bozan (Hamza Tagarount Aazouz)
Tore: 0:1 Daniel Helfenstein (47. Minute), 0:2 Braa Zedan (51. Minute), 0:3 Jonas Strom (53. Minute), 0:4 Jonas Strom (78. Minute), 0:5 Markus Bozan (88. Minute)
 

27.04.2023

257. Dauborner Markt vom 31. August bis 03. September 2023...

Der RSV Dauborn ist Ausrichter des diesjährigen Marktes Der „Re-Start“ im letzten Jahr nach der Corona-Pause durch die Freiwillige Feuerwehr Dauborn zeigte, dass der „Dauborner Markt“ weiterhin zu einer der beliebtesten Groß-Veranstaltungen im „Goldenen Grund“ gehört. Natürlich geht es in diesem Jahr mit der Tradition des Marktes weiter und der Ausrichter, der RSV Dauborn kann freudig mitteilen: Das Programm steht. Die erforderlichen Verträge mit Zeltverleiher, Musikgruppen und so vielem mehr sind gemacht – das größte Volksfest im „Goldenen Grund“ verspricht wie in allen Jahren zuvor die Besucher aus nah und fern in seinen Bann zu ziehen. Im Rahmen der Programmvorstellung haben jetzt das Vorstands- und Orga Team des RSV Dauborn zusammen mit Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer und Ortsvorsteherin Carmen Schwarz weitere Einzelheiten bekannt gegeben. Die „neue“ Marktleiterin der Gemeinde, Frau Annika Jäger ist seit Anfang des Jahres im Amt und war auch bei der Vorstellung des Programms im Vereinsheim des RSV dabei. Sie ist somit erstmals in die Planungen des „Daawener Marktes“ involviert. Los geht es wie immer am Marktdonnerstag 31. August 2023, dem höchsten Dauborner Feiertag mit dem
traditionellen Bieranstich durch Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer, die dabei von der Dauborner Ortsvorsteherin Carmen Schwarz assistiert wird. Dabei sorgt das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Winkels für gute Laune und Stimmung im sicher voll besetzten Festzelt. Dazu werden die Verantwortlichen
des Marktes wieder zahlreiche prominente Gäste aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Vereinen begrüßen können. Auch die Gemeinde als Mitveranstalter hat weder Kosten noch Mühen gescheut und präsentiert wieder die weit über den Kreis beliebte „Kreis Holstein– und Fleischrinderschau von 09:00 Uhr – 11:00 Uhr.
Dazu bieten den ganzen Tag über zahlreiche fliegende Händler ihre Waren auf dem beliebten Krammarkt auf dem Marktgelände und in der Alten Selterser Straße an. Über alle Markttage sorgt schließlich der bewährte Vergnügungspark mit Autoscooter, Ketten- und Kinderkarussell, Schieß- und Losbuden für Abwechslung. Wenn das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Winkels nach dem Frühschoppen die Bühne verlässt, wird am frühen Abend „Eine Band namens WANDA“ eine mitreisende Bühnenshow liefern und mit ihren Liedern das Zelt zum Kochen bringen. Dabei werden Stimmung und gute Laune garantiert.
Der Freitagabend gehört wie in den letzten Jahren den Marktmädchen- und burschen Dauborn. Die Marktburschenolympiade wird für Spaß und Unterhaltung im Festzelt sorgen. Attraktive Preise für die Sieger sorgen für die nötige Motivation. Die musikalischen Highlights wird an diesem Abend DJ Julz setzen, der die besten, aktuellsten Songs und heißesten Beats zum Besten geben wird.
Der „Aalbachtal-Express“ aus Uettingen verspricht zu 100% Party- und gute Laune Stimmung am Samstagabend. Wer den „Express“ schon einmal in Dauborn gesehen hat, wird das nicht nur bestätigen können, sondern auch wieder die Hüften im Zelt schwingen lassen. Seid bei dieser Party dabei. Wie schon am Donnerstagabend ist die Sekt- und Cocktailbar zum Chillen, Tanzen und Abkühlen geöffnet. Das Finale am Marktsonntag beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst um 10:00 Uhr. Hierzu laden evangelische und katholische Kirche in das Festzelt ein. Daran anschließend startet der Sonntagsfrühschoppen traditionell mit dem Blasorchester des TV Dauborn, Stimmungsgarant seit vielen Jahren. Nebenbei werden allerlei Leckereien und Getränke durch den Veranstalter angeboten. Am Nachmittag der Abschluss mit einem weiteren Highlight. In diesem Jahr präsentiert der Veranstalter wieder den bei Allen Beteiligten und Besuchern sehr beliebten Tanznachmittag. Einige Tanzgruppen, angeführt von einem „Vize World Cup Sieger“ haben ihr Kommen bereits zugesagt. Einen Vorgeschmack auf das Marktgeschehen bietet bereits der Zeltflohmarkt am Sonntag vor dem Marktwochenende, 27.08.202023, von 09:00 Uhr – 15:00 Uhr. Das Orga-Team Flohmarkt bietet natürlich auch am Flohmarkt Essen und Getränke in einer kleinen Auswahl an Getränken an. Der Termin für die Vergabe der Standtische wird rechtzeitig in allen Medien bekannt gegeben. Auch die einzelnen Markt-Tage werden in der nächsten Zeit noch einmal ausführlich vorgestellt. „Wir sind sicher, unseren Gästen von nah und fern an allen Festtagen wieder einen abwechslungsreichen Dauborner Markt bieten zu können“, so das Vorstands- und Orga Team, im Rahmen der endgültigen Programmvorstellung. Der RSV Dauborn freut sich, dass viele neue und junge Vereinsmitglieder für
das Orga Team gewonnen werden konnten. Weiterhin wurde darauf hingewiesen, dass wieder viele freiwillige Helferinnen und Helfer benötigt werden. Ohne Mithilfe aus der Bevölkerung ist eine Veranstaltung in dieser Größenordnung nicht zu stemmen. Rund 250 Posten sind zu besetzen. Die Helferzettel werden zeitnah verteilt, ein Aufruf in der Presse veröffentlicht und stehen auch dann auf der Homepage des RSV Dauborn, www.rsv-dauborn.de als Download zur Verfügung. Auf dieser Seite erfahren Sie auch alles Weitere zum Dauborner Markt 2023. Über zahlreiche Rückmeldungen zu den Helferzetteln und viele Besucher beim 257. Dauborner Markt freut sich schon jetzt der RSV und wünscht allen angenehme Markttage.

10.05.2023:

SG Heringen/Mensfelden ll - FSG Dauborn/Neesbach ll 0:1 (0:0)

Die Kornbrenner Reserve siegt im kleinen Hünfeldener Derby mit 1:0 gegen die Reserve der SG Heringen/Mensfelden. Bei englischen Wetter übernahm die FSG in Hälfte 1 das Spiel. Doch Torchancen und nennenswerte Szenen blieben bis zur Pause auf beiden Seiten Mangelware.
Im zweiten Durchgang ging es dann richtig zur Sache. Zuerst scheiterte der Gastgeber kurz nach der Pause quasi vor dem leeren FSG Tor. Nur fünf Minuten später war Marcel Mäuer der Sieger im 1 gegen 1 Duell gegen Colin Scheid. Die FSG schwamm nun stark. Auch dank eines Abseitstores bliebt die Null stehen. Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit schlug die Minute von „Oldie“ Gereon Coester. Der Routine knallte das runde Leder aus ca. 25 Meter schnurstracks auf das SG Tor. Mittig über Rehbein schlug der Ball zur großen FSG Freude ein. Nach etwa 70 Minute dezimierte sich die FSG selbst. Marcel Mäuer stoppte einen Stürmer der Gastgeber außerhalb des Sechzehners regelwidrig und wurde von Schiedsrichter Kaya frühzeitig zum Duschen geschickt. Paul Busche ersetze ihn fortan und das hervorragend! Heringen/Mensfelden versuchte es nun immer wieder über lange Bälle. Eine strittige Szene folgte in Minute 86, als H/M schon jubelte, aber der Unparteiische auf Abseitstor entschied. Bis zum Abpfiff mussten die Kornbrenner noch 1-2 mal tief Luft holen um den Derbysieg feiern zu können. Durch diesen Sieg machte die Belz-Elf einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt. Das Derby war über die gesamte 90 Minuten ein sehr faires Fußballspiel.

SG Heringen/Mensfelden ll: Christian Rehbein, Emile Ndjampa, Arnold Kaufmann, Marcel Trur, Till Schmidt, Samuel Gärtner, Sebastian Pätzold, Colin Scheid, Fersan Aslan, Maximilian Gärtner, Christian Fasel (Justin Dohmen, Jan Niclas Pfeiler, Jan Bach)

FSG Dauborn/Neesbach ll: Marcel Mäuer, Julien Bürger, Paul Busche, Daniele Grimaldini, Joshua Schmitt, Gereon Coester, Christoph Belz, Ben Köppel, Tobias Konter, Andreas Großmann, Samuel Strom (Daniel Weiß, Jakob Schmitt, Steffen Schäfer)

Tore: 0:1 Gereon Coester 62. Minute

Besonderes Vorkommennisse: Rot Marcel Mäuer (73. Minute) Notbremse

Schiedsrichter: Mustafa Kaya

Druckversion | Sitemap
© RSV Dauborn