FSG Dauborn Neesbach II

Im letzten Jahr auf den Aufstieg verzichtet, jetzt durch die Relegation hoch in die B-Liga. Der verdiente Aufstieg der FSG Dauborn/Neesbach II

 

Berichte und Bilder in der Saison 2018/19 durch unseren Pressewart Dieter Bäbler

12.Spieltag Saison 2018/19 B2-Liga

FSG Dauborn/Neesbach II – SC Dombach 0:5 (0:1)

In der ersten Halbzeit war eher Abtasten anstatt Fußball angesagt, beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Das erste Ausrufezeichen in der 15. Minute durch die Heimelf, doch Anel Susic agierte vor dem Tor zu unentschlossen. In der 37. Minute dann ein langer Ball von Jens Munsch, Stellungsfehler in der FSG-Abwehr und Fabian Simon fackelte nicht lange -die Führung für die Gäste. Kurz vor der Pause dann fast noch der Ausgleich, doch Marco Heymann köpfte aus 5 Meter den Ball in die Arme von SC-Schlussmann Eric Doerfl. Im zweiten Durchgang machte es die FSG den Gästen leicht beim Toreschießen. Unerklärliche Fehler in der Abwehr führten am Ende zum klaren und auch in dieser Höhe verdienten Sieg des SC Dombach. Einzige Möglichkeit zur Ergebniskorrektur auf Seiten der FSG hatte Patrick Göbel beim Stande von 0:4. Gute Besserung noch an SC-Spieler Marco Uttenweiler, der verletzt ausscheiden musste.

 

Foto: Claus Coester

 

FSG Dauborn/Neesbach II: Calvin Endler, Timo Hofmann, Marco Heymann, Christian Kimpel, Daniele Grimaldini, Felix Dexheimer, Jakob Zohner, Marius Dowidat, Joshua Schmitt, Sebastian Frassmann, Anel Susic (René Lieber, Sascha Hankammer, Patrick Göbel).

SC Dombach: Eric Doerfl, Benedikt Guenster, Yannik Lindt, Oliver Paunescu, Florian Grassmann, Julian Thuy, Patrick Doerfl, Daniel Holzhaeuser, Jens Munsch, Marco Uttenweiler, Fabian Simon ( Lukas Dörfl, Constantin Ost, Sebastian Urban).

Tore: 0:1,0:2 Fabian Simon 37., 55., 0:3 (FE), 0:4 Jens Munsch 58., 80., 0:5 Florian Grassmann 89. 

Zuschauer: 20.

Schiedsrichter: Frank Pfeifer (Altendiez).

1. Spieltag Saison 2018/19 BII-Liga

FSG Dauborn/Neesbach II – SG Kirberg/Ohren/Nauheim II       1:1 (1:1)

Das kleine Derby wurde zunächst klar durch die Heimmannschaft bestimmt. Die Gäste wurden bereits früh im Spielaufbau gestört und so zu Fehlern gezwungen.  So hatte die FSG gleich 2 gute Möglichkeiten durch Marius Dowidat (scheitert am TW) und Simon Göpfer trifft aus 20 Meter die Latte. In der 11. Minute dann die Führung für die Heimelf. Nach einem Foulspiel an M. Dowidat im 16er verwandelte Julian Fries den fälligen Elfmeter zum 1:0. A. Zimmermann war noch dran, konnte den Ball aber nicht entscheidend abwehren. Nach gut 30 Minuten die erste Trinkpause und danach war komischerweise „Sand“ im Getriebe der FSG und der Nachbar aus Kirberg/O./N. kam besser ins Spiel. Zunächst verpasste M. Reichardt noch per Kopf, doch nur kurze Zeit später spielte S. Glass einen sauberen Ball auf Dominik Hummer und dieser hatte keine Mühe den Ausgleich zu erzielen.  Nach der Pause kamen beide Teams mit viel Elan aus der Kabine und erspielten sich sehr gute Möglichkeiten.Julian Fries auf S. Frassmann-dieser verpasst nur ganz knapp die Führung. Im Gegenzug einschneller Einwurf durch die Gäste und TW-Oldie Mario Klein muss gegen Marc Reichardt sein ganzes Können zeigen und lenkt den Ball mit Fußabwehr zur Ecke. Danach verflacht die Partie, da beide Mannschaften dann doch den Temperaturen Tribut zollen mussten. Am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden in einem überaus fairen Derby. Schiedsrichter Amer hatte über die gesamten 90 Minuten keinerlei Probleme. So muss es sein.

FSGDauborn/Neesbach II: Mario Klein, Timo Hofmann, Daniele Grimaldini, Christian Kimpel, Sascha Hankammer, Sebastian Blanck, Julian Fries, Marius Dowidat, Simon Goepfer, Sebastian Frassmann, Alexander Hahnefeld (Thomas Heil, René Lieber, Maurizio Kreis)

Tore: 1:0 Julian Fries 11. (FE), 1:1 Dominik Hummer 37.

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Mimoun Amer (Wiesbaden)

Gleich ein Derby nach dem Aufstieg. Sehr faires Spiel bei subtropischen Temperaturen

2. Spieltag Saison 2018/19 BII-Liga

FSG Dauborn/Neesbach II –OSV Limburg   2:1 (1:0)

Ein Zittersieg für die FSG der es so hätte nicht sein müssen und am Ende hatten sich alle wieder lieb. Doch der Reihe nach. Wieder zeigte das Thermometer über 30 Grad und so war für beide Mannschaften zu Beginn des Spiels erst einmal abtasten angesagt. Danach kommt die Heimelf besser ins Spiel und Timo Hofmann hatte die Führung auf dem Fuß. Der bis dahin verdiente Führungstreffer fiel dann in der 14. Minute, als Joscha Arnold an der 16er-Linie zum Abschluss kommt und den Ball flach und unhaltbar in der rechten Torecke versenkt. Nach gut 20Minuten die erste Trinkpause und danach wurde das Spiel unerklärlicherweise nur noch von kleinen Fouls, Zurufen von außen und somit von vielen Unterbrechungen geprägt. Dennoch kamen die Gäste kurz vor der Pause zu zwei sehr guten Möglichkeiten, doch K. Wypych im Tor der FSG parierte jeweils glänzend. Nach der Pause hatten sich die Gemüter zunächst beruhigt, bevor es dann die letzten 20 Minuten wieder hektisch wurde. Zunächst scheiterte José Michel noch am guten OSV-TW Ali Korkmaz doch nach einem weiteren Konter in der 76. Minute erzielte er das 2:0. Etwas schmeichelhaft bis dahin, denn die Gäste hatten bis zu diesem Zeitpunkt mehr vom Spiel im zweiten Durchgang. Wieder kam Hektik auf und der Unparteiische verteilte eine gelbe Karte nach der anderen. Nach einem Rempler im 16er sah FSG-Schlussmann K. Wypych in der 90. Minute die gelb/rote Karte und Ersatztorwart Joscha Arnold hatte gegen den platzierten Foulelfmeter von Emre Nas keine Abwehrchance. Sascha Hankammer handelte sich noch gelb/rot wegen Meckerns ein, doch kurz danach war das Spiel zu Ende und der Jubel im FSG-Lager war riesengroß. Und nach dem Schlusspfiff dann das Beste, was einem solchen Spiel passieren kann. Alle Spieler hatten sich wieder lieb. Handshakes, gegenseitiger Respekt und die 90 Minuten vorher waren vergessen. Daumen hoch für beide Teams.

FSGDauborn/Neesbach II: Kevin Wypych, Timo Hofmann,AnelSusic, Christian Kimpel, Sascha Hankammer, Sebastian Blanck,Joscha Arnold, René Lieber, Thomas Heil, Sebastian Frassmann, Alexander Hahnefeld (Julian Fries, José Michel, Maurizio Kreis)

Tore: 1:0 Joscha Arnold 14., 2:0 José Michel 76., 2:1 EmreNas 90. (FE)

Bes. Vorkommnis: gelb/rot Kevin Wypych (90.), Sascha Hankammer (91.)

Zuschauer: 20

Schiedsrichter: Marvin Giebeler (Oberzeuzheim)

Am Ende hatten sich alle wieder lieb im Spiel FSG II - OSV

3. Spieltag Saison 2018/19 BII-Liga

FSG Dauborn/Neesbach II - SG Villmar/Aumenau II 1:0 (0:0)

Bericht: Sebastian Semrau

Nach zähem Kampf hat die FSG Dauborn/Neesbach II gegen die SG Villmar/Aumenau II mit 1:0 gewonnen und bleibt damit in der B-Liga II weiter ungeschlagen. Dabei war die erste Halbzeit weitgehend ereignislos. Die Gäste hatten etwas mehr Ballbesitz, konnten sich im entscheidenden Drittel aber nicht durchsetzen. Auf der anderen Seite kam die FSG ebenfalls zu wenigen Abschlüssen. Nach 26 Minuten war es Julian Fries, der Gästekeeper Silas Küppers erstmals prüfte. Kurze Zeit später ließ der einen Ball fallen, klärte aber im Nachfassen vor Anel Susic. Nach einer guten Kombination in der 41. Minute kam der Ball über Timo Hofmann zu Simon Göpfer, aber auch dessen Abschluss war eine sichere Beute des Gästekeepers. Kurz vor der Halbzeit dann der einzige Schock an diesem Abend für die Kornbrenner. Anel Susic verletzte sich am Knie. Gute Besserung!

Den ersten Abschluss der zweite 45 Minuten verzeichneten noch die Gäste, dieser ging aber weit am Kasten vorbei. Danach übernahmen die Kornbrenner immer mehr die Kontrolle und kamen zu Chancen. Erst schoss Jose Michel in der 59. Minute aus spitzem Winkel über das Tor, dann scheiterte Sebastian Fraßmann frei vor dem Tor am Außenpfosten. In der 72. Minute dann Freistoß für die FSG: Jose Michel bedient Sebastian Fraßmann und der Köpf zur mittlerweile verdienten Führung ein. Nun war die Heimelf am Drücker: Jose Michel schoss nur drei Minuten nach der Führung knapp am langen Pfosten vorbei und Christian Kimpel tauchte in der 79. Minute frei vor dem Kasten, auf, verzog aber ebenfalls. Die Gäste versuchten nun alles, kamen aber weiterhin zu keinen Abschlüssen, so dass am Ende ein aufgrund der zweiten Halbzeit verdienter 1:0-Sieg für die FSG Dauborn/Neesbach II steht.

FSG Dauborn/Neesbach II: Kevin Wypych, Timo Hofmann, Simon Göpfer, Christian Kimpel, Sascha Hankammer, Marco Heymann, Thomas Heil, Julian Fries, Anel Susic, Sebastian Fraßmann, Jose Michel (Calvin Endler, Alexander Hahnefeld, Marius Dowidat, Jakob Zohner, Marcel Demaré)

Tore: 1:0 Frassmann (72.).

Zuschauer: 25

Schiedsrichter: Grossheim (Hadamar)

4. Spieltag Saison 2018/19 BII-Liga

SV Elz II - FSG Dauborn/Neesbach II    6:0 (2:0)

Erste Niederlage für die FSG II fällt deutlich aus, ist aber kein Beinbruch. Eine alte Fußballer-Weisheit: Lieber einmal 0:6, als 6mal 0:1.

Spielbericht liegt nicht vor

FSGDauborn/Neesbach II: Calvin Endler, Timo Hofmann, Sebastian Blanck, Marco Heymann, Sascha Hankammer, Alexander Hahnefeld, Thomas Heil, Marius Dowidat, René Lieber, Sebastian Frassmann José Michel (Jonas Strom, Maurizio Kreis)

5. Spieltag Saison 2018/19 BII-Liga

FSG Dauborn/Neesbach II –TSG Oberbrechen II             6:2 (3:1)

Die FSG II hat die 0:6 Klatsche vom letzten Wochenende sehr gut weggesteckt und hat heute selbst 6mal eingeschenkt. In einer über die gesamte Spielzeit fairen Partie (keine gelben Karten) machte AnelSusic in der 18. Minute den Anfang und erzielte die Führung. Das 1:1 quasi im Gegenzug durch S. Böhm war mehr oder weniger Ergebniskorrektur. Die Kornbrenner erhöhten bis zur Pause auf ein schmeichelhaftes 3:1, denn es wäre durchaus mehr drin gewesen, doch Florian Münkel im Tor der TSG verhinderte Schlimmeres. Nach der Pause stellte René Lieber gleich auf 4:1 und somit war die Messe gelesen. Am Ende stand ein verdientes 6:2 für die Heimelf. An dieser Stelle wünschen wir gute Besserung dem FSG-Spieler Alexander Hahnefeld, der unglücklich auf die Schulter gefallen ist und verletzt ausschied. Ein dickes Lob auch an den Unparteiischen Lothar Müller (70 Jahre), der auch nach 56 Jahren Schiedsrichtertätigkeit und über 4000 Spielen wieder einmal einen souveränen Job machte. Toll dass es solche Leute jeden Sonntag gibt.

FSGDauborn/Neesbach II: Kevin Wypych, Maurizio Kreis, Sebastian Blanck, Christian Kimpel, Sascha Hankammer, Alexander Hahnefeld, Nico Schneider, Marius Dowidat, René Lieber, Samuel Strom, AnelSusic(Felix Dexheimer, Steven Kilian, Jakob Zohner)

Tore: 1:0 Anel Susic18., 1:1 Sebastian Böhm 20., 2:1 SaschaHankammer 23.(FE), 3:1 Samuel Strom 31., 4:1 René Lieber 48., 4:2 Christopher Roth 57., 5:2 Anel Susic 65., 6:2 René Lieber 70.

Zuschauer: 20

Schiedsrichter: Lothar Müller (Hadamar)

Aufstieg in die B-Liga                                                                                                                                                                …aber Verzicht wegen Spielermangels in der 1. Mannschaft!

....das war im letzten Jahr!!!

Die Vorzeichen bei der 2. Mannschaft der FSG Dauborn/Neesbach waren gegenüber der ersten Garnitur der Spielgemeinschaft ganz anders. Nachdem vor der Saison feststand, dass die ersten 5 Mannschaften aus den C-Ligen aufsteigen, setzte man sich auch bei den Kornbrennern das Ziel, am Ende der Spielzeit eine von diesen 5 Mannschaften zu sein. Trotz der schwierigen Saison der 1. Mannschaft und der daraus resultierenden Abstellung von Spielern nach “oben“, spielte die Elf um das Trainerteam Müller/Seidl eine tolle Saison. Man startete zunächst am 31. Juli 2016 mit einem Derby gegen die SG Heringen/Mensfelden II und trotzte dabei dem späteren Meister ein beachtliches Unentschieden ab. Danach dauerte es bis zum 13. November 2016 (16. Spieltag) als man bis dahin als einzige ungeschlagene Elf der CII-Liga beim SV Bad Camberg II die erste Niederlage einstecken musste. Auch wenn es ein paar freie Spieltage bis dahin gab – eine im Rückblick betrachtete, respektvolle Leistung. Danach wurde es etwas holpriger in den Ergebnissen und man musste bis zum vorletzten Spieltag warten, um mit einem 2:1 Sieg quasi im Rückspiel gegen den SV Bad Camberg II den Aufstieg perfekt zu machen. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle noch einmal an das ganze Team, sowie Trainer und Betreuer. Am Ende hatte man dann mit dem Meister aus Heringen/Mensfelden II die wenigsten Niederlagen eingefahren und stellte in der CII-Liga die drittbeste Abwehr. Auch in Sachen Fairness belegt man mit nur einer roten Karte in der gesamten Saison einen der vorderen Plätze. Kurios: Gegen die vier Mitaufsteiger verlor man nur gegen den späteren Meister mit 0:2 (einzige Heimniederlage) eins von 3 Spielen überhaupt und hatte so mit der SG Heringen/Mensfelden die wenigsten Niederlagen in der CII-Liga, alle anderen Punkte gab man leichtfertig durch zahlreiche Unentschieden ab. Ausgiebig wurde dann am letzten Spieltag der Aufstieg gefeiert und umso größer ist der Respekt, den man den Jungs zollen muss, da sie auf das Aufstiegsrecht verzichten, um auch im Spielbetrieb (mehr Auswärtsspiele für 1. und 2. Mannschaft zusammen) eine Unterstützung zu gewährleisten.         

Spielberichte der Saison 2018/19 von Dieter Bäbler

1. Pokalrunde Reserve

FSG Dauborn/Neesbach II –SG Oberlahn II   1:2 (0:1)

Die wenigen Zuschauer, die auf die Lindenstraße und die Tatort-Wiederholung in der ARD verzichteten, sahen ein ansehnliches Pokalspiel auf einem top gepflegten Rasenplatz in Dauborn.   Die Verlegung auf 19:00 Uhr brachte aber nicht die erwartete Abkühlung, denn die Sonne brannte weiterhin unaufhörlich in den weiten Rund an der Nassauer Straße. Wahrscheinlich lag es daran, dass die erste Halbzeit ohne viele Höhepunkte verlief. Für einen der wenigen sorgte dann Marcel Klapper, der einen Freistoß aus gut 25 Meter in den Winkel setzte. FSG-Keeper Mario Klein war noch dran, konnte aber das Einschlagen nicht verhindern. Mit Beginn des zweiten Durchgangs bestimmte die FSG ganz klar das Spielgeschehen und nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Sascha Hankammer erzielte S. Frassmann per Kopf den verdienten Ausgleich. Die FSG blieb am Drücker und erspielte sich ein paar gute Möglichkeiten, aber ohne Erfolg. Als die Zuschauer schon mit der Verlängerung rechneten gab es gut 18 Meter vor dem Tor einen eher zweifelhaften Freistoß für die Gäste. Wieder hämmerte M. Klapper die Kugel Richtung Tor und von der FSG-Mauer abgefälscht, landete der Ball vor den Füßen des eingewechselten Marcel Neumann. Dieser lupfte das Spielgerät über den herauseilenden Klein und es stand 1:2. Die Heimmannschaft warf nun noch einmal alles nach vorne, doch es reichte nicht mehr für den Ausgleich. Am Ende ein glücklicher Sieg für die Gäste und der Einzug in Pokalrunde 2.

FSGDauborn/Neesbach II: Mario Klein, Timo Hofmann, Jakob Zohner, Christian Kimoel, Marco Heymann, Sebastian Blanck, Thomas Heil, Marius Dowidat, Simon Goepfer, Sebastian Frassmann, Jan Jäger (René Lieber, Sascha Hankammer)

SG Oberlahn II:Raoul Peters, Patrik Mielke, Felix Umlauf, Marcel Klapper, Leonard Becker, Ilhan Toprak, Adrian Heil, Philipp Deuster, Martin Dombach, Adrian Lautenschläger, Florian Heimann(Dennis Mielke, Marcel Neumann)

Tore: 0:1 Marcel Klapper 22., 1:1 Sebastian Frassmann 55., 1:2 Marcel Neumann 86.

Zuschauer: 20

Schiedsrichter: Hans-Uwe Krämer (Hahnstätten)

Trotz Spielbeginn 19:00 Uhr war es noch sehr heiß beim Pokalspiel gegen die SG Oberlahn II

Erster Test wurde knapp verloren

FCA Niederbrechen II – FSG Dauborn/Neesbach II 1:0 (0:0)

Die zweite Garnitur der Hünfeldener Spielgemeinschaft hatte ja bekanntlich auf den Aufstieg in die B-Klasse verzichtet, da nach Ablauf der vergangenen Saison bei beiden Mannschaften der FSG ein weiterer Aderlass zahlreicher Spieler stattgefunden hat. So mussten im ersten Test bei hochsommerlichen Temperaturen für die bevorstehende Saison einige neue Spieler eingebaut werden und gerade in der Anfangsphase merkte man der FSG eine gewisse Unsicherheit an. Hätten die Gastgeber ihre zahlreichen Möglichkeiten in dieser Zeit ausgenutzt, wäre das Spiel schon frühzeitig entschieden gewesen. Entweder sie zielten zu ungenau, spielten die Aktionen nicht sauber zu Ende oder das Aluminium stand im Weg. So konnte sich der Gast etwas aus der Umklammerung befreien und startete selbst ein paar gute Spielzüge. Einer davon hätte fast zum Führungstreffer geführt, als die „AH-Connection“ auf Seiten der FSG, Jungbauer auf Asmussen, knapp am FCA-Schlussmann scheiterte. Auch im zweiten Durchgang änderte sich am Spielverlauf nicht viel, doch der Siegtreffer für den FCA II fiel dann 2 Minuten vor Schluss etwas glücklich, als eine verunglückte Flanke von Pascal Litzinger zur Überraschung aller doch noch im Tor landete. Unter dem Strich natürlich ein verdienter Sieg für die Gastgeber. Auf Seiten der FSG II ärgerte man sich zwar über den späten Treffer, aber angesichts der zahlreichen Möglichkeiten für den FCA II war man nicht unzufrieden und konnte auch einige positive Eindrücke mit nach Hause nehmen. 

FSG Dauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer, Renè Lieber, Simon Göpfer, Thomas Heil, Timo Hofmann, Steven Kilian, Joshua Schmitt, AnelSusic, Nils Asmussen, BraaZedan, Sebastian Blanck, (Tim Schneeberger, Sven Jungbauer, Mario Klein)

Hünfeldener Turnier 2017 – Blitzturnier der 2. Mannschaften

Die Halbfinalspiele bei den 2. Mannschaften wurden bereits im Vorfeld des Turniers ausgelost und so kam es zunächst zu den Partien, Spiel 1 SG Kirberg/Ohren/Nauheim II – SG Heringen/Mensfelden II und Spiel 2, FC Rubin LM/WEL II – FSG Dauborn/Neesbach II. Gespielt wurden hier 1x 45 Minuten.                               Im Spiel 1 hatte zunächst die SG K/O/N durch Florian Deusser die Möglichkeit zur Führung. Danach nahm die SG H/M das Heft mehr und mehr in die Hand und kam folgerichtig zu ihren Möglichkeiten. Erst konnte ein Schuss von Maximilian Gärtner auf das leere Tor noch vor dem Überschreiten der Linie abgefangen werden, besser machte es dann Fersan Aslan, der aus dem Gewühl heraus zum 0:1 traf. Kurz vor Ende der Partie traf M. Gärtner dann per Foulelfmeter zum 0:2 und quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Niklas Hergenhahn den Anschlusstreffer, der aber bei dieser Spieldauer nichts mehr einbrachte.                               Im Spiel 2 war das 0:1 durch Timo Hofmann mit einem sehenswerten Fernschuss der sogenannte „Dosenöffner“. Als Kai Knoll kurze Zeit später mit einem Freistoss aus dem Halbfeld, vorbei an Freund und Feind, das 0:2 markierte, war das Spiel mehr oder weniger gelaufen. Die FSG nahm nun etwas Tempo  aus dem Spiel, ohne aber ernsthaft in Gefahr zu raten. Sehenswert der Fallrückzieher von Braa Zedan nach etwa 30 Minuten. Bis zum Ende des Spiels legten Christian Seidl und Steven Kilian noch das 0:3 und das 0:4 nach. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg für die FSG D/N.  

Beim Spiel um Platz 3 beherrschten 2 Spieler die Szenerie. Marc Reichardt auf Seiten der SG K/O/N II und Andrej Schlej beim FC Rubin waren die auffälligsten Spieler und wechselten sich mit den Chancen ab. Entweder waren die Torhüter im Weg oder sie verzogen knapp. Aber es war dann Dennis Wolf vorbehalten nach einem Stellungsfehler in der Rubin-Abwehr das vorentscheidende 1:0 für die SG K/O/N zu erzielen. Marc Reichardt konnte dann bis zum Schlusspfiff mit zwei Treffern auf den letztendlich verdienten 3:0 Endstand stellen. Hier und auch im anschließenden Endspiel wurden jeweils 45 Minuten gespielt.                   Im Finale trafen dann der Meister und Aufsteiger der letztjährigen CII-Liga, die SG Heringen/Mensfelden II und ein weiterer Aufsteiger (der sein Aufstiegsrecht nicht wahrgenommen hat), die FSG Dauborn/Neesbach II aufeinander. Die Heimelf hatte sich einiges vorgenommen und wollte das Spiel unbedingt gewinnen. Doch nach 10 Minuten schon die kalte Dusche. Nach einem  Eckball konnte Felix Czaika freistehend zum 0:1 für seine Farben einköpfen. Die FSG zeigte sich aber keineswegs geschockt und hätte schon kurze Zeit später durch „Chib“ den Ausgleich erzielen müssen, doch der Torhüter der SG hatte etwas dagegen und parierte glänzend. Beide Mannschaften zeigten weiter ein flottes Spiel und kamen zu Möglichkeiten. Nach einem Fehler in der Abwehr der FSG machte dann die SG H/M in Persona von Max Gärtner den Sack zu. Selbiger Spieler hatte dann sogar noch die Möglichkeit zum 0:3, als sein Kopfball von der Unterkante der Latte zurück in das Spielfeld sprang. Anschließend konnte Rüdiger Schmid von der Hünfeldener Gemeindevertretung in Vertretung für Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer die Siegerehrung vornehmen. Für die ersten 3 gab es jeweils eine Urkunde und einen Umschlag von der Gemeinde, die SG Heringen/Mensfelden II konnte sich zusätzlich über ein Ballgeschenk und den Wanderpokal freuen. Dieser wird nun seine mindestens 12-monatige Heimat bei der SG H/M genießen.                                  

1. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

FSG Dauborn/Neesbach II – SG Niedertiefenbach/Dehrn II   1:1 (0:1)

Die ersten 20 Minuten bestimmte die neu formierte FSG D/N II das Spiel, aber das Tor machten dann die Gäste. Eine Unstimmigkeit in der Abwehr der FSG nutzte Johannes Schaus zur Führung der Gäste gnadenlos aus. Kurz danach eine Doppelchance für die Heimelf durch Steven Killian und René Lieber, die aber nicht von Erfolg gekrönt wurden. Bis zur Pause hatten die Gäste dann eindeutig mehr vom Spiel, ohne aber sich weitere Möglichkeiten heraus zu spielen. Nach der Pause drängte die FSG auf den Ausgleich, die Gäste versuchten das knappe Ergebnis zu verwalten. In der 55. Minute verpasste zunächst René Lieber nach Hereingabe von Daniele Grimaldini den Ausgleich, so wie auch Sebastian Blanck in der 75. Minute per Kopf. In der 80. Minute dann der verdiente Ausgleich. Thomas Heil flankt butterweich von rechts vor das Tor und Sehmus Yel verwandelt in seinem ersten Spiel für die FSG D/N per Kopf zum 1:1. Mit dem Schlusspfiff hatte Sacha Hankammer sogar den Siegtreffer auf dem Kopf, doch Tobias Rohles im Kasten der Gäste konnte mit einem Reflex das Unentschieden für seine Farben halten. Unter dem Strich ein leistungsgerechtes Ergebnis im ersten Saisonspiel für beide Teams. Schiedsrichter Kochler hatte mit der fairen Partie keinerlei Probleme.

FSG Dauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer, Daniele Grimaldini, Sebastian Blanck, Thomas Heil, Christian Jansen, Sehmus Yel, René Lieber, Christian Seidl, Steven Kilian, Sascha Hankammer, Kai Knoll (Tim Schneeberger, Sebastian Frassmann) 

 

War beim ersten Spiel der 2. Mannschaft an die Erste abgestellt: Jakob Zohner

3. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg (2. Spieltag spielfrei)

FSG Dauborn/Neesbach II – SV Bad Camberg II   2:0 (1:0)

Beide Mannschaften zeigten ein gutes CII-Liga Spiel, in dem zunächst aber gegenseitiges Abtasten der Fall war. Die erste Duftmarke setzte die Heimelf. Nach einer Ecke von Steven Kilian kam Sebastian Blanck freistehend zum Kopfball, doch er setzte das Leder knapp neben den Pfosten. Weiter Möglichkeiten von René Lieber und Franco Grimaldini blieben ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt. Nach 30. Minuten hatten dann die Gäste wie aus dem Nichts die große Möglichkeit zur Führung, doch Ömer Kaynak schloss seinen Alleingang zu ungenau ab. Dann die 35. Minute. Freistoß aus etwa 18 Meter für die FSG. Der „Sturm-Tank“ aus der AH, Francesco Grimaldini nagelte den Ball zur 1:0 Führung ins Netz. Dennoch hatten die Gäste kurz vor und direkt nach der Pause durch den stets gefährlichen Yakub Salah Mohamed die Möglichkeit zum Ausgleich. In der 64. Minute dann die Entscheidung durch den eingewechselten AnelSusic, der am 16er nicht lange fackelte und den Ball zum 2:0 einnetzte. Danach verflachte die Partie, in der lediglich Marius Millbrodt noch die Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatte. Am Ende stand ein verdienter Sieg der FSG, die auch den Verlust eines Zahnes bei Spieler Sascha Hankammer an diesem Tag verkraften konnten.

FSG Dauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer, Tim Schäfer, Sebastian Blanck, Thomas Heil, Sascha Hankammer, Daniele Grimaldini, Joshua Schmitt, Sebastian Frassmann, René Lieber, Steven Kilian, Francesco Grimaldini (Sehmus Yel, Andreas Döring, Anel Susic) 

Tore: 1:0 Francesco Grimaldini 35., 2:0 Anel Susic 64.

Schweigeminute der Reserveteams für das verstorbene Ehrenvorstandsmitglied Willi Köppel

4. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

FCA Niederbrechen III - FSG Dauborn/Neesbach II   3:1 (1:1)

Beide Mannschaften bewegten sich auf Augenhöhe und somit waren die Highlights in Durchgang 1 die beiden Tore durch Daniel Hilfrich für die Heimelf und AnelSusic für die FSG. Nach der Pause nahm das Unheil für die Gästeelf seinen Lauf. Zunächst kassierte man nach einem katastrophalen Abwehrfehler das 1:2 durch Königstein und im Anschluss vergab man die besten Möglichkeiten zum Ausgleich. Selbst ein Ball aus 2 Meter wurde noch irgendwie über das Tor der Brechener bugsiert oder FCA-Schlussmann Kremer hatte noch irgendein Körperteil dazwischen. Quasi mit dem Schlusspfiff noch ein unnötiges Foul durch die FSG im eigenen 16er und den darauf folgenden Strafstoß verwandelte Marius Schneider sicher zum 3:1 Endstand für den FCA. Angepfiffen wurde danach nicht mehr. Die Seidl-Elf hat nun bereits am kommenden Dienstag die Möglichkeit zur Wiedergutmachung, wenn es im „Maad“-Spiel gegen die zweite Mannschaft der FSG Wirb./Schupb./Heckholzh. geht.

FSG Dauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer, Timo Hofmann, Sebastian Blanck, Tim Schneeberger, Andreas Döring, Thomas Heil, Sascha Hankammer,Sebastian Frassmann, Sehmus Yel, Steven Kilian, AnelSusic (Marcel Demaré, Francesco Grimaldini, Daniele Grimaldini)

Tor für die FSG: Anel Susic 30.

Konnte gegen den FCA Niederbrechen III nicht einnetzen: Franco "Der Tank" Grimaldini 

5. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

FSG Dauborn/Neesbach II – FSG Wirb./Schup./Heckholzh.II    2:0 (0:0)

Im vorgezogenen „Maad“-Spiel in der CII-Liga sahen die wenigen Zuschauer eine zähe Partie in dem die Heimelf über die gesamte Spielzeit die Akzente setzte und sich zahlreiche Möglichkeiten erspielte. Steven Kilian auf Jakob Zohner, der freistehend seinem Kopfball zu wenig Druck verleitete, Sascha Hankammer auf José Michel, der Abschluss landete am Außennetz. Es gab weitere Möglichkeiten für die Heim-FSG, die aber zu überhastet zu Ende gespielt wurden. Zwei Möglichkeiten für die Gäste durch Fabian Meyer standen in Durchgang 1 zu Buche. Einmal reagierte Marcel Mäuer glänzend, das andere Mal vergab er knapp. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte die Heim-Elf  dreimal aus und das sollte sich gleich bezahlt machen. Nach schöner Vorarbeit von Tim Schneeberger war es dem 1. Vorsitzenden des RSV Dauborn vorbehalten, die hochverdiente 1:0 Führung zu erzielen. Kurz danach lenkte Marcel Mäuer einen Freistoß von Ralf Saam zur Ecke, welche anschließend fast zum Ausgleich führte. Nach tollem Zusammenspiel von José Michel und Timo Hofmann konnte letztgenannter per Kopfball das 2:0 erzielen. Von den Gästen kam jetzt so gut wie gar nix mehr und die Heimelf vergab noch einige Möglichkeiten um das Ergebnis auszubauen. Am Ende ein verdienter Heimsieg der Kornbrenner.

FSGDauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer, Timo Hofmann,Daniele Grimaldini, Jakob Zohner, Sascha Hankammer, Joshua Schnmitt, Thomas Heil,Sebastian Frassmann, René Lieber, Steven Kilian, José Michel (Sebastian Blanck, BraaZedan, Tim Schneeberger)

Tore: 1:0 Sebastian Blanck 50., 2:0 Timo Hofmann 63.

Der "Maad" wirft seine Schatten voraus: Kapitän der 2. Mannschaft beim Thekendienst (es war nach seinem Traumtor)

6. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

SG Winkels/Probb./Dillh. II -FSG Dauborn/Neesbach II    1:2 (1:0)

Seidl-Elf meistert die Auswärtshürde und rückt vorläufig auf Rang 4 vor

In der ersten Halbzeit begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe und somit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei die Gastgeber etwas mehr Spielanteile hatten. Die Führung erzielte die Heimelf in der 32. Minute durch Niklas Martin, der ein Durcheinander in der FSG-Abwehr ausnutzte und mit einem Schuss ins kurze Eck abschloss. Mit Beginn des zweiten Durchgangs kamen dann die Gäste immer besser ins Spiel. Lohn für das jetzt couragierte Auftreten war der Ausgleich zum 1:1 bereits in der 53. Minute. Nach einem tollen Freistoß von AnelSusic landete der Ball zunächst am Innenpfosten und anschließend vor den Füßen von Sehmus Yel, der keine Mühe hatte den Ball aus 2 Meter über die Linie zu drücken.Direkt im Anschluss die beste Möglichkeit der Gastgeber, aber nach einem Standard war FSG-Schlussmann Marcel Mäuer zur Stelle und klärte den Ball noch auf der Linie. Die FSG hatte nun den längeren Atem und setzte die Heimelf immer mehr unter Druck. Es gab nun einige Möglichkeiten zur Führung, doch der erlösende Siegtreffer fiel erst in der 84. Minute. Sebastian Frassmann wurde glänzend durch Joshua Schmitt in Szene gesetzt und schloss diesen tollen Angriff mit dem 1:2 ab. So blieb es bis zum Ende der Partie. Auf Grund der deutlichen Leistungssteigerung in Durchgang 2ein verdienter Sieg für die Kornbrenner in einem guten C-Liga Spiel. Der Unparteiische Roger Rupprecht war ein souveräner Leiter der Partie.

FSG Dauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer, Timo Hofmann, Sebastian Blanck, Tim Schneeberger,  Sascha Hankammer, Christian Jansen, Thomas Heil, Sebastian Frassmann, Sehmus Yel, Joshua Schmitt, Anel Susic (Christian Seidl, Sebastian Viehmann)

Tore: 1:0 Niklas Martin 32., 1:1 Sehmus Yel 53., 1:2 Sebastian Frassmann 84.

Die "Youngster" der FSG Dauborn/Neesbach

7. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

FSG Dauborn/Neesbach II –SGAhlbach/Oberweyer II  1:2 (0:2)

In einem guten CII-Liga Spiel muss sich die Heimelf den Vorwurf gefallen lassen, die erste Halbzeit komplett „verpennt“ zu haben. Sebastian Frassmann setzte zwar mit einem Schuss aus 16 Meter die erste Duftmarke auf Seiten der Heimelf, doch dann machten die Gäste, angetrieben von den „Oldies“ Uwe Steioff und Mario Pabst, Druck auf das Tor der FSG und machten dann auch durch die beiden „Alten“, Steioff auf Pabst das verdiente 0:1. Auch danach machten die Gäste das Spiel und erhöhten nach 25 Minuten durch Melvin Meinhold auf 0:2. Kurz vor der Pause eigentlich schon die Entscheidung. Fabian Schuy wurde glänzend freigespielt aber verpasste das sichere 0:3. Nach der Pause ein ganz anderes Spiel. Die Gäste versteiften sich auf Ergbnisverwaltung und die Heimelf zeigte nun ihr wahres Gesicht und erspielte sich einige Möglichkeiten. Es dauerte aber bis zur 65. Minute, ehe FSG-Kapitän Timo Hofmann mit einem Schlenzer vom 16er-Eck der verdiente Anschlusstreffer gelang. Die Heimelf warf nun alles nach vorne um den Ausgleich zu erzielen, wobei die Elf von der Meil durch wenige Konter gefährlich blieb. Am Ende reichte es nicht mehr zum Ausgleich für die Kornbrenner und der Jubel bei den Spielern der SG war am Ende groß. Ein knapper, aber auf Grund der ersten Halbzeit nicht unverdienter Sieg für die Gäste

FSG Dauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer, Timo Hofmann, Tim Schneeberger,Renè Lieber, Sascha Hankammer, Thomas Heil,Sebastian Frassmann, Sehmus Yel, Steven Kilian, Patrick Jüttner, Kai Knoll (Sebastian Viehmann, Nick Rodan, Holger Busche)

Tore:0:1 Mario Pabst 12., 0:2 Melvin Meinhold  25., 1:2 Timo Hofmann 65.

Unsere 2. Mannschaft im Kreis

8. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

SG Hangenm./Niederzeuzh. II -FSG Dauborn/Neesbach II     1:1 (1:0)

Beide Mannschaften zeigten ein ganz schwaches C-Liga Spiel, was auch der gut präparierte Rasenplatz in Niederzeuzheim nicht verhindern konnte. Hinzu kam die extreme Personalnot beider Teams, aber zu Beginn des Spiels standen sich jeweils 11 Spieler gegenüber. Trotz gefühlten 80% Ballbesitz und 20:0 Ecken und der daraus resultierenden Überlegenheit der Gäste brachte die FSG nichts Zählbares zu Stande. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass man sich das 1:0 für die Heimelf quasi selbst einschenkte. Ein Abschlag von SG-Schlussmann Adem Korkmaz wurde länger und länger, in der FSG-Abwehr waren sich zwei Spieler nicht einig und Dorian Morningstar hatte keine Mühe den Ball zur Führung einzuschieben. Ein bitteres Gegentor für den Oldie im Tor der FSG, Holger Busche, der ansonsten beschäftigungslos blieb und nur bei einigen Rückpässen den Ball mal in seiner Nähe sah. Kurz nach der Pause entstand aus einem der wenigen über die Außen vorgetragenen Angriffe dann doch der Ausgleich – und wie sollte es anders sein, durch ein Eigentor. Die scharfe Hereingabe von Thomas Heil wurde durch ein Abwehrbein eines SG-Spielers unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Die größte Möglichkeit noch ein Tor zu erzielen vergab BraaZedan auf Seiten der Gäste, als er nach einem Eckball das Spielgerät aus 5 Meter nicht im Tor unterbrachte. Zu mehr reichte es nicht mehr. Von der Heimelf war in Durchgang 2 keine nennenswerte Möglichkeit zu verzeichnen. So sah man nach dem Spiel viele frustrierte Spieler der FSG und auf der anderen Seite freute man sich über einen so nicht erwarteten Punkt. Für die Kornbrenner heißt es nun, die Sache beim Oktoberfest-Heimspiel am kommenden Samstag in Neesbach besser zu machen.

FSG Dauborn/Neesbach II:  Holger Busche, Timo Hofmann,Tim Schneeberger, René Lieber, Daniele Grimaldini, Sebastian Viehmann, Thomas Heil, Anel Susic, Sehmus Yel, Steven Kilian, Kai Knoll (Nick Rodan, Braa Zedan)

Tore: 1:0 Dorian Morningstar 30., 1:1 ET 50. (nach Hereingabe Thomas Heil)

Konnte in der Partie gegen die SG Hangenm./Niederz. II nicht mitwirken, lieferte dafür die Informationen zum Bericht: Sascha Hankammer

9. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

FSG Dauborn/Neesbach II - FSG Gräveneck/Seelb./Falkenb. II    0:3

Unsere 2. Mannschaft konnte zu diesem Spiel nicht antreten. Die Partie wurde mit 0:3 für die Gäste gewertet.

10. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

Bericht: Sebastian Semrau

FSG Dauborn/NeesbachII –SG Taunus II   3:1 (2:0)

Das kurzfristig an die Neesbacher Lehmgrube verlegte Spiel bot auf beiden Seiten Chancen in Hülle und Fülle. Den besseren Start erwischte dabei die FSG Dauborn/Neesbach II, die sich erst durch zwei Freistöße von Andreas Döring und Sebastian Viehmann annäherte und dann durch Sebastian Viehmann und Steven Kilian auch alleine vor dem Torwart die ersten beiden sogenannten 100-Prozentigen vergab. Das hätte sich nach 27 Minuten fast gerächt, als auf der Gegenseite Jan Hendrik Bäcker ebenfalls frei vor dem Tor vergab. Ein bisschen Glück brauchte es dann für das 1:0 der Heimelf, als ein Freistoß von Joshua Schmitt von der Mauern unhaltbar ins Tor abgefälscht wurde. Nun wurden die Gäste stärker und kamen zu mehreren Gelegenheiten. Die beste vergab Maximilian Laux in der 39. Minute. Fast im Gegenzug gab es dann Foulelfmeter für die FSG II nach einem Foul von Keeper Tobias Kaiser an Sebastian Viehmann. Joshua Schmitt nahm sicher der Sache an und verwandelte links unten. Vor der Pause sollte es dann noch einmal brenzlig werden im FSG-Strafraum, aber Marcel Mäuer parierte den Schuss des eigenen Mitspielers stark.

Nach dem Seitenwechsel war es dann vor allem die Heimelf, die aus vielen Kontersituationen zu Chancen kam. Dabei standen sich aber mal drei Spieler gegenseitig im Weg, dann scheiterten drei Spieler nacheinander vor dem Gästekasten. Nach gut 60 Minuten kamen dann auch die Gäste mal wieder zu einer Torgelegenheit. Der Fernschuss von Felix Bauer hatte es in sich, Keeper Marcel Mäuer konnte ihn gerade noch an die Latte lenken. Fünf Minuten später fiel dann aber doch der Anschluss für die Gäste. Nach einem Ballverlust und anschließender Flanke aus dem Halbfeld köpfte Ahmad FarajZorab ein. Nun war aber wieder die FSG dran: Joshua Schmitt vergab aus 16 Metern und kurz später Steven Kilian per Kopfball. Auf der anderen Seite setzte Holger Jung einen Freistoß zu hoch an ehe nach 78 Minuten eine tolle Kombination von Jens Schmitt über Jan Jäger zu Steven Kilian für die Entscheidung sorgte. Letzterer brauchte den Ball nur noch über die Linie drücken. Danach passierte nichts mehr, so dass sich die FSG Dauborn/Neesbach II über einen vor allem aufgrund der zweiten Halbzeit verdienten Heimdreier freuen konnte.

FSG Dauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer,Timo Hofmann, Thomas Heil, Daniele Grimaldini, Joshua Schmitt, Andreas Döring, Steven Kilian, Sebastian Frassmann, René Lieber, Sebastian Viehmann, Jan Jäger (Nick Rodan, Jens Schmitt, Maurizio Kreis)

Tore: 1:0 Joshua Schmitt 30., 2: 0 Joshua Schmitt 41.(FE), 2:1 Ahmad Faraj Zorab 66., 3:1 Steven Kilian 78.

Schiedsrichter: Yasar Aksüt (Bad Camberg)

Unsere "Bart-Männer" und Mitglieder des harten Kerns im Spiel gegen die SG Taunus II: Thomas Heil und Marcel Mäuer

11. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

FC ZaZa Weilburg - FSG Dauborn/Neesbach II       1:0 (0:0)

Wieder einmal musste die FSG auf einem ungeliebten Hartplatz ran und tat sich folgerichtig sehr schwer, obwohl man bereits nach 15 Minuten durch einen Foulelfmeter von Joshua Schmitt in Führung hätte gehen können, doch ZaZa-Schlußmann Samet Akkus parierte. Danach war das Spiel geprägt von vielen kleinen Fouls und unnötigen gelben Karten wegen Meckerns. Leider zeigte auch der Unparteiische für beide Seiten nicht seinen besten Tag. ZaZa selbst hatte in Durchgang 1 auch nur eine Torannäherung, ansonsten plätscherte das Spiel bis zur Pause so dahin. Auch in der 2. Halbzeit boten beide Mannschaften Fußballmagerkost, einzig Sebastian Blanck auf Seiten der FSG hatte in der 75. Minute die Möglichkeit ein Tor zu erzielen, doch er verfehlte das Gehäuse knapp. So kam es wie es kommen musste. Der FC ZaZa zeigte 1 Minute vor Ende des Spiels den schönsten Spielzug des Tages und dieser reichte zum nicht unverdienten Siegestreffer. Von der FSG kam unter dem Strichzu wenig in der Offensive und man musste sich nach dem Spiel wieder einmal ärgern, dass man durch ein schlechtes Spiel den möglichen Sprung in die vorderen Regionen der Tabelle verpasst hat.

FSG Dauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer, Timo Hofmann, Joshua Schmitt, Kai Knoll, Daniele Grimaldini,Tim Schneeberger, Jakob Zohner, Thomas Heil, René Lieber, Andreas Döring, Sebastian Frassmann (Jens Schmitt, Sebastian Blanck, Steven Kilian)

 

Vergab gegen den FC ZaZa Weilburg einen Elfmeter: Joshua Schmitt (Bild vom Spiel gegen FC Steinbach II)

12. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

FSG Dauborn/Neesbach II – WGB Weilburg II   3:0 (2:0)

In einer zerfahrenen Partie war die Heimelf von Anfang an hellwach und wollte die unglückliche Niederlage der letzten Woche vergessen machen. Bereits in der 7. Minute wurde ein Schuss von Jan Jäger durch einen Spieler der WGB auf der Linie abgewehrt und folgerichtig zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Die Doppelstrafe mit roter Karte wurde auf Hinweis der FSG-Spieler wieder zurückgenommen und der Schiedsrichter beließ es bei gelb. Tolle Aktion. Sascha Hankammer verwandelte den Handelfmeter sicher zur Führung. Leider wurde das Spiel dann immer mehr zur Zerreißprobe, da die Spieler der WGB fortan mit den Entscheidungen des Schiedsrichters haderten. Ständige Unterbrechungen bestimmten nun das Spiel. Einen Freistoß aus dem Halbfeld, scharf geschossen von AnelSusic, wurde durch ein Gästebein dann in das eigene Tor abgefälscht und es ging mit einer 2:0 Führung der Heimelf in die Pause. Der 2. Durchgang war fast eine Kopie des Ersten, mit dem Unterschied, dass sich die Gäste nach und nach selbst dezimierten. Die FSG konnte aber die Überzahl nur noch zu einem weiteren Treffer nutzen und fuhren am Ende einen verdienten 3:0 Heimsieg ein. „Leider war das Verhalten der Spieler der 2.Mannschaft während der ganzen Partie inakzeptabel“, so der FSG-Spielausschussvorsitzende Andreas Busche nach dem Spiel. Gleichzeitig lobte er aber das Auftreten der 1. Mannschaft der WGB, welches vorbildlich war.

FSGDauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer,Timo Hofmann, Thomas Heil, Daniele Grimaldini, Sascha Hankammer, Marco Heymann,, Tim Schneeberger, AnelSusic, Maurizio Kreis, Sebastian Viehmann, Jan Jäger (René Lieber, Nick Rodan, Christian Seidl)

Tore: 1:0(HE) Sascha Hankammer 7., 2:0 (ET) 43., 3:0 Jan Jäger 85.

Führte die Mannschaft auch beim Sieg gegen die WGB Weilburg II auf den Platz: Unser Kapitän der FSG II, Timo Hofmann

13. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

SG Nord II - FSG Dauborn/Neesbach II                          0:0 

Das Spiel wurde am 16. November, 20:00 Uhr nachgeholt

Donnerstagabend. Flutlicht. Langendernbach. Westerwald. Nachholspiel CII-Liga. Gefühlte 0 Grad. Endstand 0:0. Fußballherz was willst du mehr. Ja, denn es war ein 0:0 der besseren Sorte, da sich beide Mannschaften auf Augenhöhe bewegten, was auch die Tabelle genau so aussagt, die klareren Chancen aber ganz klar auf Seiten der Gäste lagen. An dieser Stelle auch mal ein Dank an den Kollegen Thomas Rosenbaum von der SG Nord, der den Spielverlauf in seinem Bericht absolut treffend darstellt. Auch die beiden mitgereisten FSG-Fans konnten sich an diesem Spiel trotz der niedrigen Temperaturen sehr wohl erwärmen. Die Kornbrenner, nur mit einem Ersatzspieler ausgestattet, waren nach dem Kantersieg vom Wochenende mit viel Selbstvertrauen angereist und legten auch gleich dementsprechend los. Bereits nach 5 Minuten die erste große Möglichkeit für die Gäste. Thomas Heil wurde von Sebastian Frassmann glänzend freigespielt, doch er setzte den Ball völlig freistehend neben das Tor. Weitere gute Möglichkeiten reihten sich an. Marcel Demaré mit Fernschuss, Timo Hofmann mit 16-Meter Knaller sowie Joshua Schmitt per Dropkick zielten entweder zu genau oder SG-Keeper Johannes Gernandt war auf dem Posten. Zwischendurch fiel die Heimelf lediglich durch einen Schuss aus gut 18 Meter von Javad Tajik auf, den Marcel Mäuer im FSG-Tor aber sicher parierte. Nach der Pause kam die Heimelf zunächst aufgewärmter aus der Kabine, ohne sich aber entscheidend in Szene zu setzen. Lediglich nach Eckbällen oder der quirlige Javad Tajik sorgten ab und an für Verwirrung in der FSG-Abwehr, aber nichts Dramatisches. Gut 20 Minuten vor Ende der Partie drehten die Gäste dann nochmal so richtig auf und SG-Schlussmann Gernandt rettete mit einigen Glanzparaden seinen Farben den schmeichelhaften Punkt. Er entschärfte einen Kopfball aus kürzester Distanz von Marcel Demaré (nach Freistoß von Sascha Hankammer) und gleich zweimal scheiterte BraaZedan mit Hochkarätern am Goalie der SG. So blieb es bis zum Schluss beim glücklichen Unentschieden für die Westerwälder. Schiedsrichter Gerhard Edel aus Dietkirchen passte sich dem guten Niveau des Spiels an und leitete über 90 Minuten souverän. Danke an beide Mannschaften für das gute und faire Spiel.

FSG Dauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer, Timo Hofmann,Daniele Grimaldini,Joshua Schmitt, Sascha Hankammer, Thomas Heil,Sebastian Frassmann, Tim Schneeberger, Steven Kilian, Marcel Demaré,BraaZedan (Christian Seidl)

14. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

FSG Dauborn/Neesbach II – FC Steinbach II        1:3 (0:1)

Das Spiel begann zunächst sehr verhalten, keine der beiden Mannschaften wollte zu Beginn das große Risiko gehen. Man merkte aber mit zunehmender Spieldauer, dass die Gäste mit Deyan Manchev den besten Mann auf dem Platz auf ihrer Seite hatten. Er war Anspielstation und somit Ballverteiler in einer Person. Immer wieder setzte er die Außen der Gäste sehr gut ein, die dann mit dem letzten Ball vor dem Gehäuse der FSG für Gefahr sorgten. Einer dieser Angriffe führte dann in der 25. Minute fast zur Führung der Gäste. Über die Stationen Manchev und Brommer kam der Ball zu Maximilian Reitz, der aber aus kurzer Distanz am glänzend reagierenden Marcel Mäuer im Tor der FSG scheiterte. Kurz danach erkämpft sich Daniel Richter den Ball im Mittelfeld und gewinnt das anschließende Laufduell. Alleine vor dem Tor legt er sich den Ball zu weit vor und es bleibt beim Remis. Eine Unstimmigkeit in der FSG-Abwehr muss dann leider zur Führung der Gäste her halten. Diese nutzt Deyan Manchev eiskalt aus und bringt seine Farben mit 0:1 in Führung. Eine richtig gute Möglichkeit zum Ausgleich hatte die FSG in Durchgang 1 nicht, abgesehen vom Schuss durch Braa Zedan kurz vor der Pause – Gästeschlussmann Demus lenkt zur Ecke. Nach der Pause begann die Heimelf druckvoll, doch nach nur 5 Minuten Spielzeit erhöhten die Gäste auf 0:2 und die Partie schien gelaufen. Einen Freistoß von Christoph Weyer aus dem Halbfeld verwandelte Daniel Richter per Kopf. Doch nur weitere 5 Minuten später verhalf FCS-Keeper Alexander Demus der Heimelf wieder ins Spiel, nachdem er einen harmlosen Schuss von Braa Zedan zum 1:2 Anschlusstreffer durch die Finger „flutschen“ ließ. Hoffnung keimte auf im Lager der FSG und in den folgenden 10 Minuten bestimmte man die Partie. Doch Deyan Manchev machte an diesem Tag den Unterschied. Glänzend sein Pass in der 66. Minute auf Erik Enk, der dem heraus eilenden Mäuer keine Chance ließ und auf 1:3 erhöhte. Bis zur 90. Minute passierte dann nicht mehr viel. Steinbach verwaltete das Ergebnis geschickt, die FSG konnte sich nicht mehr gefährlich in Szene setzen. In einer sehr fairen Partie stand am Ende ein verdienter Gästeerfolg.       

FSGDauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer, Timo Hofmann, André Stubig, Andreas Döring, Sascha Hankammer, Joshua Schmitt, Anel Susic, Sebastian Frassmann, Braa Zedan, René Lieber, Kai Knoll (Christian Seidl, Nick Rodan, Patrick Jüttner)

Tore: 0:1 Deyan Manchev 29., 0:2 Daniel Richter 50., 1:2 Braa Zedan 55., 1:3 Erik Enk 66.

Trotz Niederlage gegen den Tabellenführer FC Steinbach II ein klasse Spiel unserer FSG II

15. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

SV Erbach II - FSG Dauborn/Neesbach II            2:3 (0:1)

Die FSG bleibt ihrem Motto treu und kann nach einer Niederlage direkt im nächsten Spiel einen Sieg einfahren. Die Seidl-Elf hatte zunächst auch die klareren Möglichkeiten. Christian Jansen tauchte nach einem Abwehrfehler alleine vor dem Tor der Heimelf auf, scheiterte aber am TW-Routinier des SV, Andreas Rumpf. Dann dauerte es bis zur 44. Minute ehe sich Sebastian Frassmann nach einem langen Ball von Sascha Hankammer durch die Abwehrreihe tankte und den Ball zu René Lieber ablegte. Dieser verwandelte sicher zur verdienten 0:1 Halbzeitführung. Direkt nach Wiederanpfiff dauerte es nicht lange bis sich der bullige Außenspieler Thomas Heil über links durchsetzte und den Ball wunderbar mit dem Außenrist ins lange Eck schlenzte. Aber nur 6 Minuten später der Anschlusstreffer. Nach einer Unruhe im 16er der FSG zeigte der Unparteiische auf den Punkt und Benedikt Feuerbach verwandelte sicher. Nun wurde es immer mehr zur Zitterpartie und die Gäste mussten sogar den Ausgleich schlucken. Nach einer Ecke kommt Daniel Feuerbach zum Kopfball und netzt zum 2:2 ein. Doch die Kornbrenner blieben an diesem Tag stabil und ließen sich durch diesen Treffer nicht irritieren. Ganz im Gegenteil. Sie drehten nun richtig auf und nur 3 Minuten später erzielte Sebastian Frassmann mit einem Traumtor die erneute Führung. Die restliche Spielzeit verwaltete die FSG das Ergebnis geschickt und auch die Heimelf konnte sich nicht mehr entscheidend in Szene setzen. Bis zum Ende blieb es dann beim knappen, nicht unverdienten Gästerfolg.

FSG Dauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer, Timo Hofmann, Maurizio Kreis, Thomas Heil, Sascha Hankammer, Christian Jansen, Kai Krämer, Sebastian Frassmann, Steven Kilian, Anel Susic, René Lieber (Christian Seidl, Jens Schmitt, Holger Busche)

Tore: 0:1 René Lieber 44., 0:2 Thomas Heil 46., 1:2 (FE) Benedikt Feuerbach 52., 2:2 Daniel Hannappel 64., 2:3 Sebastian Frassmann 67.

Trotz Handicap beim Sieg in Erbach dabei: Unser "Killer" Steven Kilian

16. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

Spielfrei für unsere FSG II

17. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

SV Thalheim II -FSG Dauborn/Neesbach II       0:7 (0:3)

Die Reserve der FSG Dauborn/Neesbach hatte sich für dieses Spiel viel vorgenommen und zeigte sich von Beginn an hoch konzentriert. Die Vorgaben des Trainers wurden optimal umgesetzt und die Seidl-Elf spielte phasenweise tollen Kombinationsfußball und ließ den Ball geschickt durch die eigenen Reihen laufen. Der erste Treffer schon nach ein paar Minuten. René Lieber wurde glänzend freigespielt und setzte den Ball aus 16 Meter ins lange Eck. Besonders sehenswert auch der zweite Treffer durch Sebastian Frassmann, der eine Hereingabe von Steven Kilian per „Seit-Kick“ unter die Latte setzte. Auch die weiteren Treffer wurden klasse herausgespielt und das Ergebnis hätte leicht höher ausfallen können. Die weiteren Tore teilten sich: BraaZedan (2), Timo Hofmann, Christian Seidl und noch einmal Sebastian Frassmann. Somit auch ein in dieser Höhe vollkommen verdienter Auswärtssieg der Kornbrenner II. Marcel Mäuer im FSG-Tor verlebte einen außergewöhnlich ruhigen Nachmittag. Die einzig gefährliche Aktion auf sein Tor war die Rückgabe eines Mitspielers. Der Ball ging knapp am Tor vorbei und die anschließende Ecke brachte ebenfalls nichts ein. Ein Aufwärmen nach dem Spiel  im kalten und regnerischen Westerwald (für diese Jahreszeit auch ziemlich normal) mit Tee oder einem Kaffee war nicht möglich. Die Spiele des SV Thalheim wurden an diesem Tag (auch verständlich) auf den Kunstrasen nach Dorndorf verlegt. Leider war das Vereinsheim geschlossen und so musste auch die obligatorische „Sieger-Kiste“ bei einer nahe gelegen Tankstelle käuflich erworben werden. Auch die wenigen, in den Westerwald gereisten FSG-Fans kamen somit auch trotz des positiven Ergebnisses nicht auf „warme Gedanken“.

FSG Dauborn/Neesbach II: Marcel Mäuer, Timo Hofmann, Steven Kilian, Daniele Grimaldini, Sascha Hankammer, Tim Schneeberger,Thomas Heil,Sebastian Frassmann, BraaZedan, Joshua Schmitt, René Lieber (Marcel Demaré, Christian Seidl)

Tore: Sebastian Frassmann (2), BraaZedan (2), René Lieber, Christian Seidl, Timo Hofmann 

Von Anfang an eine klasse Leistung der gesamten FSG Dauborn/Neesbach II beim Kantersieg in Thalheim

18. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

SG Dehrn/Niedertiefenbach - FSG Dauborn/Neesbach II  1:4 (0:2)

Einen kuriosen Verlauf hatte das CII-Liga Spiel auf dem „verlaubten“ Kunstrasenplatz in Niedertiefenbach. Die Seidl-Elf war zunächst überrascht vom forschen Auftreten des Tabellenletzten und nach gut 10 Minuten hätten die Gastgeber durchaus 2:0 führen können, doch AH-Torwart Holger Busche im Kasten der FSG hatte entschieden etwas dagegen und parierte jeweils glänzend. Man merkte den Gästen das schwere Nachholspiel vom Donnerstag bei der SG Nord II noch an, denn man kam nicht so richtig ins Spiel. Dennoch gelang mit der ersten guten Offensivaktion der Führungstreffer. Ein langer Einwurf von Thomas Heil wurde von Joshua Schmitt per Kopf verlängert und der Ball landete genau vor den Füßen von Sebastian Frassmann. Der fackelte nicht lange und der Ball zappelte zur bis dahin glücklichen Führung der Gäste im Netz. Es war gleichzeitig so ein „Hallo Wach“-Effekt für die Kornbrenner, die sich jetzt zahlreiche gute Möglichkeiten erspielten, aber diese zu ungenau zu Ende brachten. Es war dann Steven Kilian vorbehalten die 0:2 Pausenführung zu erzielen. Er stand urplötzlich völlig frei vor SG-Schlussmann Rohles und brauchte nur Einschieben. In der zweiten Halbzeit waren noch keine 3 Minuten gespielt und die Heimelf belohnte sich durch Steffen Schäfer für ihre engagierte Spielweise mit dem Anschlusstreffer. Leichtes Kopfschütteln bei den Gästen, doch nur 5 Minuten später stellte BraaZedan den Zwei- Tore-Vorsprung wieder her. Dann das Kuriosum in diesem Spiel. Der Unparteiische Kazim Akay wurde von einem Ball aus nächster Nähe unglücklich und ohne Absicht am Kopf getroffen und sank sofort zu Boden. Man befürchtete schlimmeres, doch nach einer kurzen Behandlung und einem kräftigen Schluck Wasser konnte er zum Glück wieder aufstehen. Er war aber zu benommen und es wurde sicherheitshalber der Krankenwagen gerufen. Mit Verdacht auf Gehirnerschütterung wurde er dann mitgenommen. An dieser Stelle wünschen die Spieler und Verantwortlichen beider Mannschaften Herrn Akay gute Besserung und eine vollständige Genesung. 60 Minuten waren zu dieser Zeit gespielt. Jetzt kam es zum „Doppeljob“ am Sonntag für den Unparteiischen des darauffolgenden Spiels in der A-Liga, Dirk Huster, der das Spiel dann souverän zu Ende leitete. Das Spiel plätscherte jetzt bis auf zwei Szenen vor sich hin. BraaZedan erzielte mit seinem zweiten Treffer das 1:4 und Sascha Hankammer vergab nach Foul an Christian Seidl den fälligen Foulelfmeter. SG-Keeper Rohles konnte den Ball zur Ecke abwehren. In der Nachspielzeit hatte Jannik Bausch noch die Möglichkeit zur Ergebniskorrektur für die Beselicher, doch FSG-Kapitän Timo Hofmann konnte den Ball auf der Linie klären. Das war es dann aber am Ende eines, dann doch gut verlaufenen CII-Liga Spiel.

FSG Dauborn/Neesbach II: Holger Busche, Timo Hofmann, Sebastian Blanck, Joshua Schmitt, Sascha Hankammer, Thomas Heil,Sebastian Frassmann, Tim Schneeberger, Steven Kilian, Marcel Demaré,BraaZedan (Christian Seidl, René Lieber, Maurizio Kreis)

Hat auch zum Rückrundenauftakt einen Sieg eingefahren, unsere 2. Mannschaft nach dem Spiel in Niedertiefenbach

Testspiel

Vor dem Spiel der 1. Mannschaften traf die Reserve der FSG auf den TuS Lindenholzhausen II und verlor knapp mit 1:0. Es war aber durchaus mehr drin für die Seidl-Elf, die ein gutes Spiel zeigte und fast die komplette 2te Halbzeit verletzungsbedingt mit 10 Mann weiterspielen musste. Man hatte mehrere sogenannte 100%-tige und lies gerade im zweiten Durchgang keinerlei Tormöglichkeiten für den Gastgeber zu.

Aufstellung der FSG Dauborn/Neesbach beim Test gegen den TuS Lindenholzhausen II:                                Holger Busche, Timo Hofmann, André Stubig, Thomas Mohr,BraaZedanl, Sebastian Frassmann, Christian Seidl, Patrick Jüttner, Jan Jäger, Sascha Hankammer, Kai Knoll

19. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

FSG Wirb./Schup./Heckholzh.II - FSG Dauborn/Neesbach II    1:3 (0:2)

Bericht: Sebastian Semrau

Alles im Griff. Einen gelungenen Start ins Jahr 2018 konnte unsere Zweite feiern. Bei Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen II gelang ein verdienter 3:1-Erfolg auf holprigem Geläuf. Der bahnte sich bereits nach zehn Minuten an, als Jose Michel einen Einwurf in das 1:0 umwandeln konnte. Es folgten weitere Chancen und nach einer halben Stunde auch das 2:0 durch Jan Jäger. Auch nach dem Seitenwechsel blieben unsere Jungs zunächst am Drücker, was im herrlich herausgespielten 3:0 durch Steven Kilian seinen Höhepunkt fand. Erst in der letzten Viertelstunde ließ die Konzentration dann etwas nach. Mehr als das 1:3 aus Sicht der Heimelf sollte aber nicht mehr passieren. 

Unser Team: Mario Klein, Timo Hofmann, Takashi Nomura, Christian Jansen, Sascha Hankammer, André Tumma, Sebastian Frassmann, André Stubig, Jose Michel, Jan Jäger, Steven Kilian (Tim Schneeberger)

20. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

SG Ahlbach/Oberweyer II – FSG Dauborn/Neesbach II              4:0(3:0)

Bericht: Andreas Busche

Bei der 4:0-Pleite bei der SG Ahlbach/ Oberweyer II stand unsere Zweite auf verlorenem Posten.                                   In der Anfangsphase hatte man durch Steven Killian eine Riesenchance, in Führung zu gehen, die man aber vergab. Mit dem unglücklichen Eigentor von Jan Jäger nahm das Unheil dann aber seinen Lauf. Folgerichtig stellten die Gastgeber zur Halbzeit bereits auf 3:0. In der zweiten Halbzeit tat sich nicht mehr viel. So gewannen die Gastgeber auch in der Höhe verdient mit 4:0, da sie an diesem Tag der FSG Dauborn/Neesbach II vor allen Dingen läuferisch und spieltechnisch deutlich überlegen waren.

Unser Team: Holger Busche, Thomas Heil, Marco Heymann, Sascha Hankammer, René Lieber, Sebastian Frassmann, André Stubig, Jose Michel, Jan Jäger, Steven Kilian, Daniele Grimaldini (Tim Schneeberger, Sebastian Blanck, Braa Zedan)

21. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

SG Taunus II - FSG Dauborn/Neesbach II              6:2(1:1)

Ohne Erfolg blieb an diesem Tag die Seidl-Elf, da man die in dieser Saison schon gezeigten Leistungen nicht abrufen konnte. Die Treffer für unsere Reserve schossen Marco Heymann per Elfmeter und unser 1. Vorsitzender Sebastian Blanck.

FSG Dauborn/Neesbach II: Holger Busche, Timo Hofmann, Sebastian Blanck, Marco Heymann, Sascha Hankammer, Christian Jansen, Sebastian Frassmann, Daniele Grimaldini, Christian Seidl, Jan Jäger, Steven Kilian (Patrick Göbel, Jens Schmitt)

22. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

FSG Dauborn/Neesbach II – SV Erbach II                             0:1 (0:0)

Auf dem schwierigen Geläuf in der Neesbacher Lehmgrube entwickelte sich ein mäßiges Spiel, welches von kleinen Nicklichkeiten und vielen kleinen Unterbrechungen geprägt war. Tormöglichkeiten gab es auf beiden Seiten so gut wie keine, doch einmal war der Ball in der 1. Halbzeit wahrscheinlich im Tor. Nach einer Ecke von Christian Seidl setzte Sebastian Blanck den Ball per Kopf an die Unterkante der Latte und dieser sprang von hinter der Linie wieder zurück ins Feld, aber der Schiedsrichter konnte es aus seiner Position nicht sehen. Kurz nach dem Pausentee scheiterte Paul Kliem nach einem Alleingang am glänzend reagierenden Holger Busche doch gut 20 Minuten machte er es besser und erzielte das Tor des Tages. Kurz vor Schluss scheiterte wieder Sebastian Blanck per Kopf an der Latte, aber dieses Mal war der Ball klar nicht im Tor. So stand am Ende ein glücklicher Auswärtssieg für die Gäste zu Buche.  

FSG Dauborn/Neesbach II: Holger Busche, Timo Hofmann, Sebastian Blanck, Tim Bütttner, Sascha Hankammer, Christian Seidl, Sebastian Frassmann, Julian Fries, René Lieber, Jan Jäger, Thomas Heil(Andreas Döring,BraaZedan, Steven Kilian)

Tor: 0:1 Paul Kliem 65. 

Beide Mannschaften hatten an diesem Tag Probleme mit dem holprigen Untergrund.

23. Spieltag Kreisliga CII Limburg/Weilburg

FSG Dauborn/Neesbach II –SG Hangenm. /Niederzeuzh. II      5:0 (2:0)

Es war ein Spiel auf ein Tor – und zwar auf das der Gäste. Die Heimelf hatte an diesem Nachmittag nur eins vergessen, das Toreschießen. Denn trotz des deutlichen Ergebnisses musste es unter dem Strich viel eindeutiger ausgehen.Dennoch ein guter Tag für die Seidl-Elf, die nach 3 Niederlagen endlich mal wieder einen Sieg einfahren konnte.

FSGDauborn/Neesbach II: Mario Klein, Timo Hofmann, André Stubig,Sebastian Blanck,Sascha Hankammer, Sebastian Viehmann, Tim Büttner, Thomas Heil, José Michel, Marco Heymann, Steven Kilian (BraaZedan, Sebastian Frassmann)

Tore: 1:0 André Stubig 20., 2:0 Marco Heymann 30., 3:0 Sebastian Viehmann 60., 4:0, 5:0 beide BraaZedan 70., 75.

Auch unser 1. Vorsitzender ist mit der FSG II wieder in der Erfolgsspur.

Termine & Veranstaltungen

Februar 2019

Senioren

So, 03.02.19

13:00 in Wiesbaden

Freundschaftsspiel

2 : 1

 

Dienstag, 05.02.2019

19:30 in Hollese

Freundschaftsspiel

 

:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Sonntag, 10.02.2019  Testspiel beim FV Biebrich 02

 

Sonntag, 17.02.2019 Testspiel beim TuS Hahn

 

Sonntag, 24.02.2019 Punktspiel beim SV Erbach   

 

Samstag, 23.02.2019

Faschingsparty

"U-30/Ü-30"

März 2019

 

Montag, 04.03.2019

Schwarz-Weiße Nacht

 

Dienstag, 05.03.2019

Faschingsumzug

 

Samstag, 23.03.2019

Jahreshauptversammlung

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RSV Dauborn